Skip to content

Website-Relaunch

So planst du URL-Veränderungen im Relaunch-Prozess

Wenn es etwas gibt, dass viele Website-Relaunches miteinander verbindet, dann sind es fehlende Weiterleitungen oder ein gänzlich missachteter Weiterleitungspläne.

Ohne aufmerksame SEO-Abteilung oder eines Interim-SEOs, der diese Themen rechtzeitig im Projektplan manifestiert, können Fehler dieser Art oft viele Punkte in der Sichtbarkeit und unter Umständen Arbeitsplätze und Existenzen bedrohen.

Aus diesem Grund, möchte ich dir in diesem Beitrag gerne erklären, wie ich URL-Veränderungen im Relaunch-Prozess monitoren und später in einen Weiterleitungsplan definiere.

1. URL-Struktur der alten Website absichern

Als einen Teil meiner Arbeit im Büro für gute Websites, werde ich oft bei der Website-Relaunch-SEO als externer Berater herangezogen, um diese Themen frühzeitig bei allen Beteiligten mit der notwendigen Priorität zu platzieren.

Normalerweise beginne ich meine Arbeit als technischer SEO damit, mir ein vollständiges URL-Abbild der Website zu besorgen. Dieses bekomme ich durch eigenständiges Crawling und durch eine sorgfältige Logfile-Analyse der Website: Meine SEO-Tools der Wahl sind dabei der SEO Spider und Logfile Analyzer von Screaming Frog.

Diese URL-Liste landet anschließend als .csv-Datei in meinem Projektordner. Schon hier achte ich auf eine eindeutige Namenskonvention, um später keine Probleme bei der Suche nach einer bestimmten URL-Liste zu bekommen.

Beispiel: 2019-05-14 – full url list – gutewebsites_de.csv

Sollte ich später im Prozess einen weiteren Crawl durchführen, kann ich so immer die verschiedenen Stände miteinander vergleichen und keine URL rutscht versehentlich unter den Radar.

2. Abgleich der URL-Struktur und URL-Planung

Kurz vor dem direkten Website-Relaunch crawle ich die neue Website mit seiner finalen URL-Struktur. Sollte dies nicht möglich sein, hilft auch eine direkte Anbindung an die Website-Datenbank, um die URL-Struktur zu bekommen. Je nachdem, wie es das Projekt und/oder deren IT es zulässt.

Im nächsten Schritt ist es wichtig, die beiden URL-Listen miteinander zu vergleichen: Unterschiede in der Struktur und Namenskonvention sollten spätestens hier zum Vorschein kommen und den Weiterleitungsplan bzw. das weitere Vorgehen im Bezug auf die HTML-URLs definieren.

Ich nutze dazu unser URL-Migrations-Tool, da ich dadurch die Liste der zu beurteilenden URLs massiv reduzieren kann. Wie das Tool im Detail funktioniert, erkläre ich dir in diesem Video:

Wie du in dem Video sehen kannst, muss ich mich nun nur noch um die zu „klärenden URLs“ kümmern. Da diese entweder mit einem Statuscode-301 weitergeleitet oder mittels Statuscode-410 zum Löschen freigegeben werden brauchen.

Conclusio

Weiterleitungsmanagement im Relaunch-Prozess ist wichtig und sollte niemals unterschätzt werden. Auch wenn durch Tools wie dem URL-Migrations-Tool, dem Screaming Frog und Co. die Arbeit leichter von der Hand geht, gehört diesem Thema grundsätzlich eine hohe Priorität im Projektplan und darf nie vernachlässigt werden. Ein „machen wir nach dem Relaunch“ oder „später“, kann hier mehr als nur „Ärger“ verursachen.

Gerne stehe ich auch deinem Projekt als Relaunch-Berater und Interim-SEO zur Verfügung. Sprich mich gerne an.

Technical-SEO-Experte:

André Goldmann

Ich berate Sie bei allen Fragen zur technischen Optimierung Ihrer Website, unterstütze Sie bei der Durchführung eines Website-Relaunches oder entwickele gemeinsam mit Ihnen eine neue Informations- und Seitenarchitektur.

Rufen Sie an (0341 392992666) oder schreiben eine E-Mail an: hallo@technicalseo.de

Technical-SEO-Experte - André Goldmann